PUTTAPPELABEND AM 20. JANUAR 2017

Jahresbeginn mit der ersten Veranstaltung des Vereins für Grenzbeziehung- und Heimatpflege im Jahr 2017

Ein großes Jubiläum steht in diesem Jahr im Verein für Grenzbeziehung - und Heimatpflege an. Vor 50 Jahren fand die 1. Grenzbegehung unter sehr großer Beteiligung der Oldendorfer Bevölkerung statt.

1. Grenzbegehung

Dieses Jubiläum soll in diesem Jahr, wie die 1. Vorsitzende Erika Rasch in ihrer Begrüßungsansprache berichtete, mit einigen Veranstaltungen gefeiert werden.

Die Planungen laufen auf Hochtouren, denn schon am 25. Juni 2017 soll das 1. Highlight in Oldendorf in der Straße "Auf dem Hagenbrink" stattfinden. Unter Mitwirkung der anderen örtlichen Vereine wird hier die längste Kaffeetafel im Saaletal hergerichtet. „ Die Vorbereitungen sind für alle eine große Herausforderung und es wird auf jeden Fall spannend werden“ so Erika Rasch, „denn wir betreten hier totales Neuland“. Für den Tag der 50. Grenzbegehung am 9. September steht bereits das Rahmenprogramm, weitere Überraschungen sind angedacht.

So denkt man zum Beispiel ganz intensiv darüber nach eine Fotoausstellung mit historischen Fotos zu präsentieren. Bisher scheitert diese Idee aber daran einen geeigneten Raum für diese Ausstellung zu finden. Es wäre nämlich schön, wenn diese Ausstellung nicht nur für einen Tag, sondern den Oldendorfern für eine längere Zeit zur Verfügung stehen würde.

Interessant wurde es dann beim Lichtbilder-Vortrag: „ Die Natur in Oldendorf im Wandel der Zeit“. Mit vielen Naturaufnahmen wurde dargestellt wie sich die Natur in Oldendorf seit dem Entstehen des Tales entwickelt hat. Wie sich nicht nur die Pflanzen- und Tierwelt, sondern auch die Bodenbeschaffenheit durch das Klima und den Menschen in unserer Region im Wandel der Zeit verändert hat. Viele Pflanzen und Tiere  welche es vor  70 Jahren noch  in unser Region gab, finden wir nicht mehr oder sie sind inzwischen extrem bedroht. Unser Landschaftsbild hat sich durch anderen Acker- und Straßenbau, Spritzen mit Pestiziden, anderer Viehhaltung und noch vieles mehr sehr verändert.

Alter Steinbruch BogshornArnold Lcke beim VortragSchwalbennest

Die Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurde mit großem Interesse verfolgt und führte anschließend zu regen Gesprächen unter den Besuchern. Fragen zur Entstehung des Tales und viele andere Dinge wurden angeschnitten. - Die vielen schönen Fotos aus der Geologie des Tales, der Pflanzen- und Tierwelt gaben reichlich Anlass zum Gesprächsaustausch.

Für die geplante Fortsetzung eines weiteren Lichtbilder-Vortrags von Christel Piehl und Arnold Lücke: „Oldendorf im Wandel der Zeit – Das dörfliche Leben“ - steht noch kein Termin fest.

Die schon feststehenden Termine für Oldendorf, Benstorf und Ahrenfeld finden Sie in unserem Terminkalender auf unserer Webseite Oldendorf im Saaletal

Geschrieben von CHP