OLDENDORFER GARTENKULTOUR SONNTAG 17. JULI 2016 VON 11 BIS 17 UHR

Am Sonntag den 17. Juli fand in diesem Jahr das 3. Mal der Tag der offenen Gärten statt und wurde wieder ein voller Erfolg.

Schon einen Tag vorher trafen sich die Gartenbesitzer und Aussteller zu einem Rundgang durch die Gärten und stoßen auf gutes Gelingen am Sonntag an.

Piehl 1Piehl 2

 

Was sich wohl in den vergangenen Jahren so alles in den Gärten getan hat?  Ein Garten  sieht ja nicht jedes Jahr gleich aus, denn die Natur verhält sich jedes Jahr anders und somit sieht der Garten in jedem Jahr, wenn auch im gleichen Monat, anders aus. In jeder Ecke und jedem Winkel gibt es außerdem neue Details zu bewundern und zu bestaunen, denn die Gartenbesitzer haben immer wieder neue Ideen darzubieten. Für die Gartenbesitzer ist dieser Rundgang am Tag vorher immer etwas ganz Besonderes. Jeder von uns ist neugierig auf das, was sich die Gartenbesitzer haben einfallen lassen um die Gärten noch schöner zu gestalten.

 

Besichtigung

 

Es gibt wieder unheimlich viel Neues zu entdecken, denn die Gartenbesitzer haben ihre Gärten für den Sontag mit viel Liebe hergerichtet. Alle sind sich einig, das kann ja nur ein super Erfolg werden.  - Hauptsache das Wetter spielt auch mit. -

Am Sonntag Morgen sieht es nicht gerade gut aus, denn es regnet. Die Sitzecken mit Kissen herrichten - nein - das geht nicht, auch die jeweiligen Künstler schauen sorgenvoll in den Himmel. Es muß improvisiert werden. Bilder draußen im Regen ausstellen, das geht nun wirklich nicht. Die ersten Besucher lassen sich vom Regen nicht abschrecken und finden sich pünktlich in den Gärten ein und als die Sonne dann durchkommt strömen sie in Scharen um sich die Oldendorfer Gärten und die Arbeiten der Künstler anzusehen. Manche gehen nur kurz durch die Gärten, aber die meisten Besucher haben Fragen an die Gartenbesitzer und schauen sich sehr genau die gesamten Gärten an. Natürlich wird auch das eine oder andere Detail mit dem Fotoapparat festgehalten. Einige Besucher halten sich auch sehr lange in den Gärten auf, nutzen die inzwischen getrockneten Sitzgelegenheiten um einfach alles zu genießen.

Die Straßen in Oldendorf sind bevölkert mit Fußgängern, Rad- und Autofahrern und sogar die Parkmöglichkeiten zum größten Teil ausgeschöpft. Aus der näheren und weiteren Umgebung haben sich die Besucher aufgemacht. Aus Hannover, Bad Pyrmont, Emmerthal, Hildesheim, Elze, Bad Münder, Hessisch Oldendorf, Coppenbrügge, natürlich auch aus den umliegenden Dörfern. Die Besucher halten sich lange im Dorf auf und nutzen den Kaffee- und Biergarten der Familie Pätzold. Dicht gedrängt sitzen Jung und Alt auf dem Hof Rasch,  dort gibt es nach 17 Uhr Gegrilltes und Getränke.

Rasch 4 1Rasch 5

 

 Am Montag ist dann für alle Aussteller die "Nachlese-Veranstaltung" auf dem Hof Rasch. Jeder brachte etwas zu Essen mit. In fröhlicher Runde tauschte man sich aus, was sich  am Tag der offenen Gärten so alles getan hat. Eindeutig wird festgestellt: Es war wieder ein toller Erfolg - Besucher und Aussteller sind wie auch bei den  vorherigen Veranstaltungen begeistert. - Die Gärten waren sehr unterschiedlich, aber es lohnte sich jeden Garten zu besichtigen. Durch die verschiedene Vielfalt der Gärten war für jeden Besucher etwas dabei.

Für Jung und Alt, von Nah und fern - ein schöner Tag. Die viele Arbeit und Mühe hat sich gelohnt.

 

Rasch 6

 

Folgende Künstler haben in den Gärten ausgestellt: Im Garten Piehl stellte der Hobbymaler Heinz Schramm seine verschiedenen Bilder zur Schau, Dieter Homann war mit seiner Stein- und Fossiliensammlung, sowie Marlies Fiolka mit Bildern im Garten Schönberg vertreten, Dagmar Ziegler, zeigte Loop-Design im Garten Krause-Wloch und dort konnte man ebenfalls Rostfiguren von Kathrin Rosenberg erwerben, Frau Brandes aus Benstorf präsentierte einige ihrer vielen Bilder in einer kleinen Ausstellung im Garten Rasch.

Erleben Sie mit der nachfolgenden Diashow nochmals ein kleines Stück der Oldendorfer Gartenkultur von den Gärten Piehl, Hilger, Schönberg, Neujahr, Hofmann, Gatz, Krause-Wloch, Rasch, dem Schulgarten, der Feuerwehrwiese, sowie den ausstellenden Künstlern.

geschrieben von CHP

  • garten_16_001
  • garten_16_002
  • garten_16_003
  • garten_16_004
  • garten_16_005
  • garten_16_006
  • garten_16_007
  • garten_16_008
  • garten_16_009
  • garten_16_010
  • garten_16_011
  • garten_16_012
  • garten_16_013
  • garten_16_014
  • garten_16_015
  • garten_16_016
  • garten_16_017
  • garten_16_018
  • garten_16_019
  • garten_16_020
  • garten_16_021
  • garten_16_022
  • garten_16_023
  • garten_16_024
  • garten_16_025
  • garten_16_026
  • garten_16_027
  • garten_16_028