STÄNDCHEN DER SAALETALER MUSIKANTEN AM 1. MAI 2017

Die Tradition ist erhalten geblieben, am 1. Mail kommt die Kapelle und bringt den Oldendorfer Einwohnern ein Ständchen.

 Unbenannt 2

 

                               Anhnger TreckerDie Kinder tanzen

In jeder Straße von Oldendorf halten sie teilweise mehrmals an und bringen ein Ständchen dar, was von den jeweiligen Anwohnern mit einem 'Umschlag mit Inhalt' honoriert wird. Inzwischen weiß der Treckerfahrer schon wo so ein Umschlag bereit gehalten wird. Dieses am 1. Mai erspielte Geld ist für den Verein eine gute zusätzliche Einnahmequelle zur Anschaffung von Noten usw.. Die ganz 'alten Spieler' der ersten Stunde sind inzwischen alle ausgeschieden und Junge sind nachgerückt. Leider kann man durch die hohen Flachten am Anhänger keinen der heutigen Musikanten erkennen.

Im seit 45 Jahren bestehenden Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oldendorf, kam es 1998 durch Unstimmigkeiten zur Abspaltung und Neugründung eines neuen Vereins: die „Saaletaler Musikanten“. Die 'Saaletaler' kommen nach wie vor in jedem Jahr und erfreuen uns mit ihrer Musik.

Am 1. Mai 1955 bliesen diese Kameraden des Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oldendorf

Feuerwehrkapelle 1.Mai 1955

Auf dem Bild von 1955: Günter Bartels, Karl Kohlenberg, Günter Kreye, Heinrich Münter, August Thielke, Friedel Krage, Fritz Krage, Fritz Meier, Fritz Weinbach, Heinz Rogner, Hugo Greinert, Werner Schwenke, Harald Badusche, Rudolf Breves, Fritz Füllberg und Werner Reich. Vier der 'Ehemaligen“ leben noch, aber nur noch einer in Oldendorf.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die zur Verfügungstellung des Fotos von 1955, und noch weitere Fotos für unsere Chronik,  bei Heinrich Münter.

Fotos und Text von CHP