BESUCH IM KREISARCHIV IN HAMELN

Mal in eigener Sache ein kleiner Bericht über die Arbeit des Chronik Teams. Womit beschäftigen wir uns wenn wir nicht an der Hompage arbeiten?

Schon im letzten Jahr war ich einmal 5 Stunden bei der Archivarin Frau Schaper im Kreisarchiv in Hameln. AktenNachdem ich mit Frau Schaper über unser Vorhaben Chronik und Internetseite gesprochen hatte, nahm sie sich sehr viel Zeit um mich über den Daten-schutz usw. auf zu klären. Das war natürlich alles Neuland für mich und die gesetzlichen Bestimm- ungen sind sehr umfassend. Eine vorherige Terminabsprache ist auf jeden Fall erforderlich und auch eine Angabe zu welchem Thema man Auskünfte sucht. Bei dem Termin hält Frau Schaper schon das gefundene Material bereit und beantwortet anstehende Fragen.

Aus Zeitmangel war bisher ein weiterer Besuch im Kreisarchiv nicht möglich. Jetzt endlich hat es mit einem erneuten Besuch im Kreisarchiv in Hameln geklappt. Frau Schaper war wieder sehr fleißig und hatte eine Menge Material für uns ausgesucht.

Einfach toll was Sie da alles im Archiv für uns gefunden hat. Angefangen von Bildbänden über das Weserbergland, in denen jeweils irgend etwas über Oldendorf vorhanden ist, bis zu Akten über die Molkerei, komplette Bauanträge von Oldendorfer Schlachtern, einzelne Hinweise und Schriftwechsel von ehemaligen Vereinen, die arbeitende Bevölkerung und damalige Arbeitslosigkeit und noch vieles mehr.

Wir haben in den 4 Stunden, welche wir dort verbracht haben, gar nicht alles sichten, kopieren und abfotografieren können. Es steht also ein nochmaliger Besuch bei Frau Schaper an und das Material muss nun noch digitalisiert und verarbeitet werden. Das bedeutet viele Stunden Arbeit für das Team.

Die Pflege der Internetseite ist nur ein kleiner sichtbarer Teil unserer Arbeit. Ganz viele Stunden fallen für die Hintergrundarbeit an. Für das Sammeln von Material für die Chronik und Gespräche mit Oldendorfer Einwohnern muß ebenfalls viel Zeit aufgewendet werden. Nach wie vor freuen wir uns über Unterstützung bei verschiedenen Arbeiten. Ganz tatkräftige Unterstützung haben wir in Frau Oppermann gefunden, welche die Hefte der Chorchronik digitalisiert, also auch gleich für alle lesbar erscheinen läßt und auch Herr Lücke ist hier nach wie vor im Einsatz. Zum Korrekturlesen hat sich Herr Diekmann bereit erklärt, denn die Chorchronik ist in deutscher Schrift geschrieben.

Die ganz treuen Leser unserer Seite würden wohl am liebsten jeden Tag einen neuen Artikel vorfinden. Leider können wir diesen Wunsch nicht erfüllen. Wie oben nur ganz kurz angerissen sind wir noch mit ganz vielen anderen Dingen beschäftigt. Mit unserer neuen Reihe: Bild der Woche stellen wir Ihnen jetzt laufend ein interessantes Bild aus unserem 'Fundus' vor oder greifen aktuelle Themen auf. Ferner kommen uns auch immer noch mal neue Ideen um schon vorhandene Artikel noch zu ergänzen. Es lohnt sich also auch in ältere Artikel ein zweites Mal rein zu schauen um noch etwas Neues zu entdecken. Wir versuchen unsere Hompage so interessant wie möglich für unsere Leser zu gestalten.

  - Auch Ihren Artikel über Oldendorf würden wir gerne veröffentlichen -

 Viel Spaß beim Schauen und Lesen wünscht das Oldendorf im Saaletal Team

 CHP