Handwerkliche Betriebe in Oldendorf

In der Zeit zwischen 1634 - 1675  findet man kaum Handwerkliche Betriebe in Oldendorf. Dieses geht aus den alten Kirchenrechnungen und den Contributionslisten hervor. Im Jahre 1689 finden wir neben Schlachter, Leineweber, Garnkäufer, Fischer, Pflugmacher und Zimmermann, einen Schneider, der dieses Handwerk hauptamtlich ausübte.   

Mit der Zeit wurden weitere Geschäfte, Handwerksbetriebe und Gaststätten betrieben. Nach dem 2. Weltkrieg erhöhte sich die Zahl der Handwerklichen Betriebe sehr stark. Von diesen gibt es heute kaum noch welche in Oldendorf.

 

FIRMA G. F. MEYER - BAHNHOFSTRASSE HAUS NR. 105 A IN OLDENDORF -

Der Speicher wurde 1896 von G.F. Meyer auf Erbpachtbasis, Laufzeit 100 Jahre, neu erbaut. Das Grundstück gehörte der Deutschen Bundesbahn.

Weiterlesen: Firma G. F. Meyer

DIE BAHNHOFSGASTSTÄTTE

Die Bahnhofsgaststätte im Bahnhof Osterwald wurde ganz viele Jahre von den Eheleuten Wibranetz betrieben. Gastwirtsleute wie das Ehepaar Wibranetz findet man heute nur noch äußerst selten - Vorheriger Pächter der Bahnhofsgaststätte waren  Theodor Jaron und Frau.

Weiterlesen: Bahnhofsgaststätte

WASSERMÜHLE OLDENDORF - gelegen an der Saale - Hof Nr. 8

Mühlen waren über Jahrhunderte die effektivste Art der Energiegewinnung: Wind oder Wasser trieben die Flügel oder Schaufelräder der Mühlen an und nahmen den Menschen wichtige Arbeit bei der Herstellung des täglichen Brotes ab. In Niedersachsen zählt man noch heute ca. 800 Wasser- und 600 Windmühlen. Die Wassermühlen konnten früher aufgrund ausreichender Wasserversorgung ganzjährig betrieben werden.

Weiterlesen: Wassermühle Oldendorf

GESCHÄFT MÖHRING

Einige von uns können sich noch an das Textilwaren Geschäft Wilhelm Möhring Haus Nr. 97 erinnern. Die Geschäftsreklame am Haus und am Auto lautete:

WILHELM MÖHRING – OLDENDORF – MANUFAKTURWAREN – KONFEKTION – Telefon 311

Weiterlesen: Geschäft Möhring

 GESCHÄFT  EVERS

- EINE TRADITIONSREICHE OLDENDORFER GESCHÄFTSFAMILIE KONNTE 1979 AUF 143 JAHRE GESCHÄFTSJAHRE ZURÜCKBLICKEN -

Heinrich, Johann Evers geb. 13.02.1804 war Kaufmann und ist Gründer des Geschäftes das so viele Jahrzehnte in Oldendorf bestand.

Weiterlesen: Geschäft Evers

DIE TANKSTELLE HABENICHT

Früher gab es sehr viele Geschäfte in Oldendorf. Heute weiß kaum noch einer wo diese alten Geschäfte alle waren. Eines dieser alten Geschäfte ist heute immer noch präsent und erinnert an den alten Besitzer Heinrich Habenicht. Die Besitzer haben zwar gewechselt, aber es gibt sie immer noch - die Tankstelle und Reparaturwerkstatt an der B1.

Weiterlesen: Die Tankstelle Habenicht

DIE BÄCKEREI  RINNE IN OLDENDORF

Der Hagenbrink in Oldendorf war einst eine Straße mit vielen Geschäften. Eines von diesen vielen Geschäften war die alt eingesessene Bäckerei Rinne. Dieses Geschäft bestand viele Jahrzehnte und wurde über mehrere Generationen fortgeführt.

Weiterlesen: Bäckerei Rinne

GESCHÄFT MUMME

AM BAHNHOF OSTERWALD Kolonialwaren - Tabak - Cigarren - Café

Wer erinnert sich noch ?

Nach dem Frau Alwine Mumme sehr früh ihren Ehemann verloren hatte, eröffnete sie ein Geschäft am Osterwalder Bahnhof um ihren Lebensunterhalt damit zu verdienen.

Weiterlesen: Geschäft Mumme