Unterkategorien

  • Handel und Gewerbe

    Handwerkliche Betriebe in Oldendorf

    In der Zeit zwischen 1634 - 1675  findet man kaum Handwerkliche Betriebe in Oldendorf. Dieses geht aus den alten Kirchenrechnungen und den Contributionslisten hervor. Im Jahre 1689 finden wir neben Schlachter, Leineweber, Garnkäufer, Fischer, Pflugmacher und Zimmermann, einen Schneider, der dieses Handwerk hauptamtlich ausübte.   

    Mit der Zeit wurden weitere Geschäfte, Handwerksbetriebe und Gaststätten betrieben. Nach dem 2. Weltkrieg erhöhte sich die Zahl der Handwerklichen Betriebe sehr stark. Von diesen gibt es heute kaum noch welche in Oldendorf.

     

  • Industrie

    Industrie in Oldendorf

    Im Jahr 1874 entstanden die Vereinigten Osterwalder-Salzhemmendorfer Kalkwerke, 1875 die Zuckerfabrik, 1876 die Glasütte, 1898 die Molkerei, 1909 das Elektrizitätswerk und 1934 - 1936 wurde das Holzwerk Bock errichtet. Diese Arbeitgeber für Oldendorf und Umgebung gibt es längst nicht mehr.

     

     

  • Landwirtschaft

    Die Landwirtschaft in Oldendorf

    Alte Bauernhöfe prägen Jahrzehnte lang das Ortsbild von Oldendorf, denn Landwirtschaft wurde von jeher im Ort betrieben. Lange Zeit bleibt es auch dabei, dass neben dem Handwerk auch noch das zum  Hof gehörende Land bestellt wird. Nur kleinere, nicht mehr lebensfähige Höfe üben mit der Zeit das Handwerk später hauptberuflich aus.

    Heute gibt es nur noch einige große bewirtschaftete Höfe in Oldendorf. Die kleineren Höfe sind schon lange nicht mehr in Betrieb. Das dazugehörende Land wurde inzwischen verkauft oder verpachtet.